Zum Inhalt der Seite springen

Universitätsplatz 1, 34127 Kassel        Tel +49 561 804-25 52: Mo. - Do. 10-15 Uhr, Fr. 10-12 Uhr        E-Mail infotheke((at))studierendenwerk.uni-kassel.de

Menü
Speisepläne
Suche
Bild:Logo Studierendenwerk Kassel

Wissenswert - Neu, lecker, gesund: mensaVital

In der Zentralmensa, in der Mensa 71, Wilhelmshöher Allee, und in der Mensa Heinrich-Plett-Straße bieten wir Ihnen dreimal pro Woche ein Menü der mensaVital-Linie an.

Was mensaVital bedeutet und warum die Menüs Ihnen den Weg zur gesunden Ernährung in der Mensa so leicht machen: 

mensaVital - Grundsätze für gesundes Essen

mensaVital ging hervor aus einem Projekt der AG Produktentwicklung der elf ostdeutschen Studierendenwerke. Inzwischen gibt es mensaVital in vielen deutschen Studierendenwerken. Diese Menülinie ist unser Beitrag zur gesunden Ernährung.

Gesundes für Körper und Geist - die Gerichte von mensaVital

  • ernährungsphysiologisch ausgewogene Zusammenstellung der Zutaten*
  • vitaminschonende und fettarme Zubereitung
  • Verwendung hochwertiger Fette und Öle
  • unser Beitrag zu „5 am Tag“ (5 Portionen Obst und Gemüse am Tag)
  • sorgfältige Lebensmittelauswahl (Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, mageres Fleisch, knackig buntes Gemüse
  • bei täglichem Angebot werden Fisch-, Fleisch-, vegane und vegetarische Gerichte im ausgeglichenen Verhältnis angeboten
  • Verzicht auf frittierte und panierte Speisen
  • Verzicht auf stark vorgefertigte Lebensmittel
  • frische und naturbelassene Zutaten
  • Verzicht auf Aromen und Geschmacksverstärker
  • Verwendung von frischen Kräutern statt Würzmischungen
  • kreative Rezepturen mit saisonalen Lebensmitteln
  • Verbindung aus regionalen und internationalen Kocheinflüssen

*Eine Mittagsportion entspricht dem Energiebedarf für die Mittagsmahlzeit eines Erwachsenen (19-65 Jahre) mit sitzender Tätigkeit (physical activity level PAL = 1,4). (DGE Bonn; 2008, 1. Auflage; Qualitätsstandards für Betriebsverpflegung; S. 11)

  • Die Einführung von mensaVital macht es möglich: Erstmals können wir den Wunsch vieler Gäste erfüllen, im Mensa-Speiseplan auch über Nährwerte der Gerichte zu informieren. Selbstverständlich halten sich die Mensa-Teams streng an die vorgegebenen Rezepturen. Trotzdem können die angegebenen Werte produktionsbedingt leicht abweichen - die angegebenen Kalorien- und Grammzahlen sind ungefähre Durchschnittswerte. Wir stellen Ihnen diese Informationen zur Verfügung, damit Sie Ihre individuelle Ernährung besser planen können.


mensaVital-Rezept zum Nachkochen daheim

  • Pochierter Wildlachs mit Basilikumsoße, buntes Karotten-Fenchel-Gemüse und Petersilienkartoffeln

Basilikum, Petersilie und Fenchel sind besonders reich an den Mineralstoffen Kalium und Calcium, die unter anderem wichtig für unsere geistige und körperliche Leistungsfähigkeit sind. Auch die mehrfach ungesättigten Fettsäuren im Lachs sind für unseren Körper ein bedeutender Baustoff.

Zutaten für vier Personen, ca. 60 Minuten

  • 4 Lachsfilets (frisch oder TK je nach Angebot)  
  • Saft einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer, etwas Mehl zum Bestäuben
  • 2 Esslöffel Weizenmehl
  • 3 Esslöffel Butter
  • 250 ml Milch (1,5 % Fett)
  • 8 junge Möhren
  • Eine Fenchelknolle
  • Ein Kilo junge Kartoffeln
  • Salz, frische Kräuter ( nach Geschmack Minze, Thymian, Petersilie)

 

Zubereitung

Lachsfilets, Kräuter abspülen und trockentupfen, Kräuter feinschneiden. Den Lachs mit Pfeffer, Salz, würzen, in eine Auflaufform mit Deckel, dann den Zitronensaft und den Thymian dazugeben und bei geschlossenem Deckel im Backofen bei 180°C ca. 30 Minuten pochieren. Die Kartoffeln nur dünn schälen und wie Salzkartoffeln garen, Petersilie kurz vor dem Servieren zugeben. Fenchel und Möhren in kurze Streifen schneiden, mit gesalzenem Wasser leicht bedeckt für 15 Minuten im geschlossenen Topf dünsten. Nach dem Garen das Kochwasser auffangen, das Gemüse mit Minze und den feinen Fenchelblättern vermischen, warmstellen. Die Butter im Topf zerlassen, dann das Mehl zufügen und unter Rühren bräunen, einen Teil des Gemüsefonds und die Milch unter rühren nach und nach zugeben. Die sämige Sauce mit Zitronensaft, Basilikum und einer Prise Zucker abschmecken. Den Lachs neben dem Gemüse und Kartoffeln anrichten, mit etwas Sauce überziehen. Guten Appetit!

Bild:Logo Universität KasselBild:Logo Kassel