Zum Inhalt der Seite springen

Universit√§tsplatz 1, 34127 Kassel        Tel +49 561 804-25 52: Mo. - Do. 10-15 Uhr, Fr. 10-12 Uhr        E-Mail infotheke((at))studierendenwerk.uni-kassel.de

Men√ľ
Speisepläne
Suche
Bild:Logo Studierendenwerk Kassel

Der Rundfunkbeitrag

Der Rundfunkbeitrag finanziert das Programm des √∂ffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland auf Basis eines solidarischen Modells. Alle, die hier eine eigene Wohnung bewohnen, m√ľssen den Rundfunkbeitrag zahlen. Auch Studierende, auch solche aus dem Ausland.

 

Ausf√ľhrliche Informationen √ľber den Rundfunkbeitrag und √ľber Befreiungsm√∂glichkeiten:

 

 

Um den Umgang mit dem Rundfunkbeitrag zu erleichtern, haben wir unten die häufigsten Fragen von Studierenden zusammengestellt und beantwortet.


1. Eine Wohnung = ein Beitrag. Aber wer muss zahlen?

Alle vollj√§hrigen Studentinnen und Studenten, die eine eigene Wohnung haben, m√ľssen den Rundfunkbeitrag zahlen ‚Äď 17,50 Euro.
Studierende, die BAf√∂G erhalten und nicht bei den Eltern wohnen, k√∂nnen sich auf Antrag befreien lassen. Die genauen Regelungen stehen auf www.rundfunkbeitrag.de 

 

2. Was ist eine ‚ÄěWohnung‚Äú?
Grundsätzlich zählt als Wohnung in diesem Sinne jede baulich abgeschlossene Raumeinheit, die

  • zum Wohnen oder Schlafen geeignet ist oder genutzt wird und
  • durch einen eigenen Eingang unmittelbar von einem Treppenhaus, einem Vorraum oder von au√üen ‚Äď also nicht durch einen anderen Wohnraum ‚Äď betreten werden kann.


3. Ich wohne in einem Studierendenwohnheim. Was muss ich dann tun?

  • Wohnheimzimmer in Wohngruppen und Einzelappartements: Alle Zimmer oder Einzelappartements, die von einem allgemein zug√§nglichen Flur abgehen, gelten als Wohnung. Auch, wenn sie kein eigenes Bad und/oder keine eigene K√ľche haben. Deswegen zahlt man pro Zimmer bzw. pro Appartement als Mieter den Rundfunkbeitrag von 17,50 ‚ā¨.
  • Doppelappartements und Studiowohnungen: Wenn im Wohnheim mehrere Zimmer wie in einer Wohnung gestaltet sind und eine Wohnungst√ľr diesen Bereich vom allgemeinen Flur oder Treppenhaus trennt, muss f√ľr diese WG nur eine Mieterin bzw. ein Mieter zahlen. Wer das sein soll, kann man gemeinsam entscheiden. Sollten die anderen bereits angemeldet sein, k√∂nnen sie sich abmelden. Formulare f√ľr das An- und Abmelden gibt es auf www.rundfunkbeitrag.de

 

4. Muss ich zahlen, obwohl ich in einer WG / bei meinen Eltern wohne?

Pro Wohnung muss nur eine vollj√§hrige Person den Rundfunkbeitrag zahlen. Wenn die Eltern bereits angemeldet sind, gen√ľgt das. Wer in einer WG zahlt, entscheiden die Bewohnerinnen und Bewohner - alle anderen, die vielleicht bereits zahlen, k√∂nnen sich als Zahler/in des Rundfunkbeitrags abmelden. Alles dar√ľber auf www.rundfunkbeitrag.de

 

5. Ich bekomme BAföG - was muss ich tun?

Wer BAf√∂G bezieht, kann sich auf Antrag vom Rundfunkbeitrag befreien lassen. Die Befreiung gilt dann auch f√ľr Ehepartner/in oder eingetragene/n Lebenspartner/in - aber nicht f√ľr andere Mitbewohnerinnen oder Mitbewohner.

 

6. M√ľssen auch ausl√§ndische Studentinnen und Studenten Rundfunkbeitrag zahlen?

Ja.

 

7. Ich möchte mich vom Rundfunkbeitrag befreien lassen oder eine Ermäßigung beantragen. Wie geht das?

Alle n√∂tigen Informationen und Formulare gibt es auf www.rundfunkbeitrag.de Den ausgef√ľllten Antrag muss man zusammen mit den entsprechenden Nachweisen per Post an den

  • Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio, 50656 K√∂ln

schicken.

Bild:Logo Universität KasselBild:Logo Kassel