Zum Inhalt der Seite springen

Universitätsplatz 1, 34127 Kassel        Tel +49 561 804-25 52: Mo. - Do. 10-15 Uhr, Fr. 10-12 Uhr        E-Mail infotheke((at))studierendenwerk.uni-kassel.de

Menü
Speisepläne
Suche
Bild:Logo Studierendenwerk Kassel

Über uns - Organisation & Zahlen

Das Studierendenwerk gliedert sich in vier Leistungsbereiche:

Für die Aufgabenbereiche Rechtsangelegenheiten, Kommunikation & Internationales, Revision und Qualitätsmanagement sowie Kinderbetreuung wurden Stabsstellen gebildet.

Die Unternehmensstruktur des Studierendenwerks

Organe des Studierendenwerks sind der Verwaltungsrat und die Geschäftsführerin. Der Verwaltungsrat setzt sich aus sechs Mitgliedern zusammen.
Vorsitzender Prof. Dr. Reiner Finkeldey, Präsident der Universität, vertreten durch den Kanzler, Dr. Oliver Fromm

Vertreter der Hochschullehrer/innen Prof. Dr. Petra Freudenberger-Lötz

Vertreter der Studierenden Robert Poschmann, Robert Wöhler

Vertreter/in der Studierendenwerks-Bediensteten Reinhold Wetzig, Claudia Beinhoff

Geschäftsführerin und Beauftragte des Haushalts Assessorin Christina Walz

Aus dem Geschäftsbericht 2018

Zur Konkretisierung Auszüge aus den Startet den Datei-DownloadLeistungszahlen 2018

Es wurden

  • rund 1,2 Million Essen in den Mensen ausgegeben
  • 1,7 Millionen Euro in den Cafeterien umgesetzt
  • bei 4.875 BAföG-Anträge wurden rund 22 Millionen Euro Förderungsmittel ausgezahlt
  • bei 1.197 Anträge auf Aufstiegs-BAföG wurden rund 3,3 Millionen Euro Förderungsmittel (nur Zuschussanteil) ausgezahlt
  • 431 Privatwohnungen und Privatzimmer in Kassel und Witzenhausen vermittelt
  • rund 1.100 Wohnheimplätze in 23 Wohnheimen zur Verfügung gestellt und verwaltet
  • in zwei Kindertagesstätten in Kassel und Witzenhausen insgesamt bis zu 84 Kinder verschiedener Altersgruppen betreut und flexible Betreuung bei studykidscare angeboten
  • 1.542 Ratsuchende in der Allgemeinen Sozialberatung verzeichnet
  • 2.191 Therapiegespräche in der Psychosozialen Beratungsstelle geführt
  • 581 Rechtsberatungen durchgeführt  

So wird unsere Arbeit möglich

Die Arbeit des Studierendenwerks wird finanziert durch:

  • Umsätze (55 %)
  • Semesterbeitrag der Studierenden(22 %)
  • Zuschüsse des Hessischen Minsteriums für Wissenschaft und Kunst (11 %) sowie durch
  • Aufwandserstattungen für die Durchführung des BAföG und AFBG (6 %)
  • sonstige Zuschüsse (5 %)
  • sonstige Erträge (1 %)

Semesterbeiträge - 80 Euro für das Studierendenwerk

Mit 80 Euro finanziert jeder Student, jede Studentin, die Arbeit des Studierendenwerks. Das heißt, wer sich an der Universität Kassel immatrikuliert oder rückmeldet, entrichtet diesen Solidarbeitrag zusammen mit anderen Beiträgen einmalig pro Semester an die Universität Kassel. Der Studierendenwerksbeitrag wird nach Anhörung des Vorstandes und der Geschäftsführung vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst festgesetzt.

Dieser Beitrag der Studierenden verpflichtet: Unser Ziel ist, qualitativ hochwertige Produkte und Dienstleistungen anzubieten und die unterschiedlichen Bedürfnisse und Ansprüche unserer Kunden zu befriedigen.

Dieser Herausforderung stellen wir uns gerne. Zwar müssen sämtliche Leistungsbereiche sparsam wirtschaften, dennoch versuchen wir alles, um die Bedürfnisse der Studierenden zu ermitteln und punktgenau berücksichtigen zu können.

Zwei Drittel der studentischen Semesterbeiträge dienen dazu, allen Studierenden und insbesondere den sozial bedürftigen Studierenden, ein gesundes, schmackhaftes und preiswertes Essen an zu bieten. Nur dank des Beitrags der Studierenden ist es beispielsweise möglich, das besonders günstige und gleichwohl vollständige Essen 1 zum Preis zwischen 1,90 Euro und 2,10 Euro inklusive zweier Beilagen verkaufen zu können. Daneben werden durch die Semesterbeiträge besondere Angebote für Studierende finanziert: Die kostenlose Rechtsberatung, soziale und psychosoziale Beratung ebenso wie die Studienfinanzierungsberatung wären ohne Semesterbeiträge nicht möglich.

Bild:Logo Universität KasselBild:Logo Kassel